Verlobung auf Umwegen

Komödie, USA/Irland 2009, 100 min

Zweideutiger Titel für eine romantische Komödie, die den geneigten Zuschauer aus den Metropolen unserer Glitzerwelt in die herrlich unkomplizierte, wenn auch raue, dafür doch so ursprüngliche Welt der irischen Ebenen und schroffen Küsten entführt. Damit verfügt die Komödie und Romanze über drei wichtige Voraussetzungen: eine halbwegs ausgefallene Idee, eine positiv besetzte Landschaft und bezaubernde Darsteller. Ob das zusammen reicht, die Herzen der Zuschauer zu ergreifen, wird sich zeigen.
Die penible Innendekorateurin Anna (Amy Adams) hat ihr Leben fest im Griff, jede Kleinigkeit ist komplett durchgeplant. Als nächster großer Schritt ist die Heirat mit ihrem langjährigen, leider auch etwas langweiligen Freund Jeremy (Adam Scott) vorgesehen. Der kommt aber nicht so richtig aus dem Knick. So nimmt Anna auch dies in die eigenen Hände und fliegt Jeremy zu einer Konferenz nach Irland hinterher. Denn nach einem alten irischen Brauch ist es Frauen am 29. Februar gestattet, ihrem Mann selbst einen Antrag zu machen, den er nicht abschlagen sollte. Doch statt in Dublin landet sie in einem Kaff am anderen Ende des Landes. Um Jeremy noch rechtzeitig am Schalttag zu erreichen, ist sie auf die Hilfe des attraktiven, aber auch reichlich schroffen Pub-Besitzers Declan (Matthew Goode) angewiesen. Doch statt eines schnellen Ausflugs in die Hauptstadt entwickelt sich eine gänzlich ungeplante, sich immer mehr zu einem Road Trip auswachsende Reise quer durch das wunderschöne Land. Und in Anna weckt das ungeahnte Gefühle…

Buch: Simon Beaufoy, Harry Elfont, Deborah Kaplan

Regie: Anand Tucker

Darsteller: Amy Adams, Matthew Goode, Adam Scott, Peter O’Meara, Michael Fitzgerald

Kamera: Newton Thomas Sigel

Musik: Randy Edelman

Produktion: BenderSpink, Chris Bender, Roger Birnbaum, Jonathan Glickman

Bundesstart: 09.09.2010

Start in Dresden: 09.09.2010

FSK: ab 6 Jahren