Vollidiot

Komödie, Deutschland 2007, 102 min

Nicht alle Männer sind Idioten, manche sind echte Vollidioten. Das trifft 100 %ig auf Simon Peters (Oliver Pocher) zu, der ausgelaugt, ohne Frau und Glück, auf die 30 zusteuert. Auf der pinken Karriereleiter eines T-Mobile Verkäufers ist Simon stets auf der Suche nach weiblichem Sinnesfleisch. Weder das Kölner Nachtleben noch diverse Verkupplungsversuche seiner kroatischen Putzfrau rücken seine sexuellen Träume in die Wirklichkeit. Doch dann entdeckt er die All American Coffee Company-Schönheit Marcia P. Marcia (Ellenie Salvo González), eine hocherotische Milchschaumfachkraft mit dem schier unglaublichsten Kussmund. Jetzt muss Simon seine Traumfrau nur noch ansprechen, was natürlich voll in die Hose geht.
»Vollidiot« ist eine beißend ironische und authentische Komödie. Vorlage zum Film bildet der gleichnamige Roman von Tommy Jaud. Ein Popcorn-Roman, der in eben diese Kinoschublade passt. Einen tieferen Sinn sucht man hier vergebens, dafür aber werden die Gesichtsmuskeln äußerst zelebrierenden Dehnübungen ausgesetzt. Eine Anreihung skurriler und irrwitziger Situationen beherrscht die Kinoleinwand, bis das legendäre Gurkenrennen hereinbricht. Erfolgs-Regisseur Tobi Baumann (»Der Wixxer«) trommelte bekannte Gesichter aus der Comedy-Welt wie Herbert Feuerstein, Oliver Pocher und Anke Engelke zusammen und kredenzt mit Unterstützung von Autor Tommy Jaud ein schräg-heiteres Lachszenario ohne Sicherheitsleine.

Buch: Tommy Jaud

Regie: Tobi Baumann

Darsteller: Oliver Pocher, Anke Engelke, Oliver Fleischer, Tanja Wenzel, Ellenie Salvo González, Herbert Feuerstein

Kamera: Jo Heim

Musik: Cecil Remmler, Stephan Remmler

Produktion: Senator, Goldkind, Christoph Müller, Sven Burgemeister, Mark Popp

Bundesstart: 12.04.2007

Start in Dresden: 12.04.2007

FSK: ab 6 Jahren