S.H.I.T. - Die Highschool GmbH

Komödie, USA 2005, 93 min

Bartleby Gaines, alias „B“, hat ein Broblem. (jaa, sieht aber schöner aus mit vier B) Bartleby möchte und muss dringend aufs College, doch kein College möchte Bartleby. Das ist schlecht für die eigene Bildung, schlecht aber vor allem für die persönliche Legendenbildung gegenüber dem heimischen Elternhaus. Denn Bartlebys Mom änd Däd glauben, dass ihr Junge ein feiner sich bildender junger Mensch ist. Weit gefehlt, und Bartleby hat nun auch noch ein anderes Broblem (bleiben wir ruhig beim B), denn seine Herrschaften möchten ihn besuchen kommen, um hautnah am studentischen Leben ihres Herrn Sohnes teilhaben zu können. Da ist guter Rat teuer und die Phantasie noch gewaltiger. Da es in B´s laschwürstigem Freundeskreis auch noch zu keinem Akt der Immatrikulation gekommen ist, beschließt man kurzerhand, eine eigene Hochschule zu gründen. Rasch ist eine verlassene Klapse (Psychiatrie /Tollhaus) gefunden und zur Uni umgebaut und zack, das „South Harmon Institute of Technology“ hat das Licht der Bildungswelt erblickt. Ein befreundeter Webmeister hat fix die passende Zuhauseseite zusammengeschossen und ein anderer fähiger Freund hat seinen abgefuckten Onkel dazu überredet, sich als Herr Dekan auszugeben. Fertig ist die Universität ihres Vertrauens und die Eltern gehen den Möchtegernstudenten auf den vorzüglich inszenierten Verbildungsleim. Alles liefe perfekt, stünden da nicht ein gerüttelt Maß ebensolcher Collegepfeifen auf dem Campus, um sich in die S.H.I.T. einschreiben zu lassen. Also alle mal schön locker und geschmeidig bleiben. Auch am und im Schwimmingpaul lässt´s sich hervorragend dozieren. Dozent mal dezent.
Ray van Zeschau (freier Student der HfbK 1986-88)

Buch: Bill Collage

Regie: Steve Pink

Darsteller: Justin Long, Blake Lively, Mark Derwin, Jonah Hill, Adam Herschman

Kamera: Matthew F. Leonetti

Produktion: Michael Bostick, Tom Shadyac, Louis G. Friedman, Brian Lutz, Mark Perez, Scott Stuber

Bundesstart: 31.05.2007

Start in Dresden: 31.05.2007