Prinzessin Mononoke

Animé, Japan 1997, 133 min

Das in Japan mit über 13 Millionen Zuschauern überaus erfolgreiche Zeichentrickepos Prinzessin Mononoke von Hayao Miyazaki, einem der bekanntesten japanischen Filmemacher, kommt nach vier Jahren in unsere Kinos. Die in der japanischen Mythologie angesiedelte Geschichte über den Kampf zwischen den Göttern und den sich die Natur unterwerfenden Menschen besticht durch die aufwendige und opulente Animation jenseits der tradierten und in Europa bekannten Animé-Konventionen.
Unter Führung des selbstbewussten Eboshi kämpfen die Menschen gegen die Naturkräfte, die von drei riesigen Wölfen, dem Gott des Wildes und seinen Waldgeistern und einer Horde Affen verkörpert werden. In diese Konstellation gerät der von einem Dämon tödlich infizierte Kämpfer Ashitaka, der sich in die bei Wölfen aufgewachsene Prinzessin Mononoke verliebt und bis zur grossen Schlacht am Ende den Kompromiss zwischen den verfeindeten Seiten sucht.
Ein besonderes Fantasyspektakel mit furiosen Kampfsequenzen, einer vielschichtigen Handlung und Charakterzeichnung sowie kompakter Ökobotschaft, das nicht nur die Freunde japanischen Zeichentricks begeistern könnte. Die teils martialischen Kampfszenen lassen den Film für Kinder ab 12/ 13 Jahren geeignet erscheinen.

Buch: Hayao Miyazaki

Regie: Hayao Miyazaki

Kamera: Atsushi Okui

Sprecher: Yoji Matsuda, Yuriko Ishida, Yuko Tanaka, Kaori Kobayashi, Nishimura, Tsunehiko Kamijyo, Mitsuko Mori, Sumi Shinamoto, Sumi Shimamoto, Akihiro Miwa, Hisaya Morishige

Musik: Joe Hisaishi

Produktion: Toshio Suzuki

Bundesstart: 19.04.2001

Start in Dresden: 19.04.2001

FSK: ab 12 Jahren