TRAILER

Time Trial - David Millars letzte Rennen

Dokumentation/Sport, Großbritannien 2017, 78 min

Am 1. Juli 2000 fuhr David Millar bei seiner ersten Tour de France im Kampf gegen die Uhr zum Sieg und schlug dabei Vorjahressieger und Zeitfahrspezialist Lance Armstrong. Anschließend trug er für drei Tage das gelbe Trikot. „Ich schlafe heute nacht im gelben Trikot“, freute sich Millar. Da war der Schotte gerade mal 23 Jahre alt. Wenn er im Jahr darauf nur knapp von Jan Ullrich bei der Weltmeisterschaft geschlagen wurde, zwei Jahre später selbst Weltmeister im Zeitfahren wurde, dann mag man ermessen, wo Millars Talent ungefähr einzuordnen war. Er fuhr bei der Tour in alle Trikots, wollte ganz nach oben und stürzte wegen EPO Dopings komplett ab. Nach einer zweijährigen Sperre stieg er wieder aufs Rad. Mittlerweile galt er als Verfechter eines sauberen Sports. 2010 fehlte ihm eine Sekunde, um Fabian Cancellara den Weltmeistertitel im Zeitfahren wegzuschnappen. Als er 2012 seine letzte Tour de France bestritt, gewann er noch einmal eine 226 km Etappe. Seine letzten Rennen bannte ein Kamerateam auf Film, weil sie besonders schwer waren. Nicht nur harte Anstiege, einsame Zeitfahren, gefährliche Abfahrten und unendlich scheinende Etappen galt es zu bezwingen; David Millar kämpfte viel mehr gegen die eigene biologische Stoppuhr. Mit Mitte Dreißig galt es für ihn die Tatsache zu akzeptieren, dass sein ganz persönliches Zeitfahren dem Ende zuging. Wenn nur der Körper nicht bei jedem Rennen dieses Adrenalin ausschütten würde, wäre es ganz leicht, mit dem Sport einfach aufzuhören…

Buch: Thomas Dekker, David Millar

Regie: Finlay Pretsell

Darsteller: David Millar, Thomas Dekker

Kamera: Martin Radich

Produktion: Sonja Henrici, Jonas Kellagher, Flore Cosquer

Bundesstart: 05.07.2018

Start in Dresden: 05.07.2018

FSK: o.A.