Carol

Drama, USA 2015, 119 min

Im New York der 50er Jahre lebt und träumt Therese Belivet (Rooney Mara) von einem besseren Leben. Sie wäre gern Setdesignerin beim Theater, doch stattdessen arbeitet sie als Verkäuferin in einem großen Warenhaus. Ihr Partner Richard (Jake Lacey) liebt sie nicht wirklich, und so ist Therese selten glücklich. Eines Tages fällt ihr Carol Aird (Cate Blanchett), eine häufige Kundin des Geschäfts, auf. Sie scheint dieses bessere Leben zu haben, jedoch ist sie unglücklich verheiratet mit Harge (Kyle Chandler). Carol übergibt Therese ihre Adresse, um ihre Einkäufe nach Hause liefern zu lassen. Therese ergreift die Chance und schickt ihr eine Weihnachtskarte, auf die sie wider Erwarten eine Antwort erhält. Die beiden Frauen sind durch das gemeinsame Gefühl der Einsamkeit verbunden und fangen an, immer mehr Zeit mit einander zu verbringen. Therese beginnt starke Gefühle für Carol zu entwickeln und die beiden kommen sich näher. Carols Ehemann Harge missfällt das sehr und er droht, seiner Frau das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter zu entziehen. Er heuert einen Privatdetektiv auf die beiden Frauen an, um handfeste Beweise für die Affäre zu bekommen.
Carol ist eine Buch-Adaption des Patricia Highsmith Romans. Geschrieben wurde er 1952 unter dem Pseudonym Claire Morgan und hieß „The Price of Salt"". Erst nachdem der Roman 1990 erneut, dieses mal mit ihrem richtigen Namen, veröffentlich wurde, bekam er den Titel »Carol«. Aufgrund des homosexuellen Inhalts sorgte das Buch damals für Aufsehen. Carol reiht sich in eine Riege großartiger Romanverfilmungen von Highsmith ein: so zum Beispiel »Strangers on a Train« von Alfred Hitchcock 1951 oder »Der talentierte Mr. Ripley«, zuletzt mit Matt Damon und Jude Law in den Hauptrollen verfilmt.
Anne