Winnie Puuh

Trickfilm, USA 2011, 69 min

Viele Jahre nach dem letzten Winnie Puuh Abenteuer »Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh«, das immerhin bereits 1976 stattfand, kommt ein neuer Film nach dem Kinderbuch-Klassiker in unsere Kinos. So erhalten auch die heutigen Kleinen die Gelegenheit, den sympathischen Dickbauch und seine besten Freunde - Tigger, Rabbit, Ferkel, Känga, Klein-Ruh, I-Aah und natürlich Christopher Robin - persönlich kennen zu lernen. Denn auch in seinem neusten Kinoabenteuer geht es in bester Disneytradition altersgerecht spannend und unterhaltsam zu.
Schreckliches ist im Hundert-Morgen-Walde passiert. I-Aah hat seinen Schwanz verloren. Puuh und seine Freunde machen sich sogleich daran, I-Aah zu helfen und rufen zu einem munteren Wettbewerb auf, um einen schönen neuen Schwanz für den melancholischen Esel zu finden. Doch als Puuh auch Christopher Robin um Hilfe bitten will, merken die Bewohner des Hundert-Morgen-Waldes, dass ihr Freund verschwunden ist. Ein ominöses Schreiben veranlasst sie, das Schlimmste zu befürchten: Ihr Freund wurde entführt!
Ganz richtig ist die eingangs formulierte Aussage, dass 1976 das letzte Winnie Puuh Abenteuer stattfand, natürlich nicht. Zwei weitere Kinoabenteuer widmeten sich in der Zwischenzeit zwei wichtigen Helden der Buchreihe - Tigger (»Tiggers großes Abenteuer« 2000) und Ferkel (»Ferkels großes Abenteuer« 2003). Aber Winnie Puuh stand eben nicht richtig im Mittelpunkt und wir wissen, nur mit einem blendend aufgelegten kuschligen Bären macht es richtig Spaß. Wir wünschen ein aufregendes Kinoerlebnis mit den lieben Kleinen im Kino.

Buch: Don Hall nach Geschichten von A.A. Milne

Regie: Stephen J. Anderson

Kamera: Julio Macat

Musik: Henry Jackman, Hans Zimmer

Produktion: Walt Disney, Peter Del Vecho, Clark Spencer

Bundesstart: 14.04.2011

Start in Dresden: 14.04.2011

FSK: o.A.