Freitag der 13.

Horror, USA 2008, 98 min

Ein böser Junge ist zurück, einer der bekanntesten der Filmgeschichte - Jason. Zurück im Jahre 2008, 28 Jahre nach seinem Erscheinen, frisch und tatendurstig. Denn eine Gruppe feierwütiger Jugendlicher fährt aufs Land in die Ferien - Baden, Abhängen und Party. Schade nur, dass sie auf Camp Crystal Lake landen und das trotz eindringlicher Warnungen. Und so kommt was kommen muss, Jason schlachtet sie alle nach einander ab - bis auf ein Mädchen. Sie lüftet das Geheimnis des Crystal Lake. Doch eine letzte Gefahr lauert auf sie…
Die aktuelle Fortsetzung von »Freitag der 13.« ist keine klassische. Michael Bay produziert eine zeitgemäße Version des Klassikers, etwas was er kann, wie er mit dem Erfolg von »Michael Bay's Texas Chainsaw Massacre« bereits sehr korrekt bewies. Das Drehbuch stammt von den »Freddy vs. Jason«-Autoren Damian Shannon und Mark J. Swift und Regie führte der deutsche Marcus Nispel (»Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre«, »Pathfinder«).
Das Original von 1980 wurde für Sean S. Cunningham zu einer wahren Goldgrube. Zusammen mit »Halloween« gehört der Film zu den Klassikern und Auslösern der ersten Welle amerikanischer Slasher-Filme Anfang der 1980er Jahre. Mit zehn Fortsetzungen ist »Freitag der 13.« der Begründer der langlebigsten und erfolgreichsten Horror-Filmreihe überhaupt.