TRAILER

Twilight - Biss zum Morgengrauen

Fantasy, USA 2008, 122 min

Wie wäre es mit einem Angebot, das Sie nicht ausschlagen können? Innerhalb weniger Momente verleihe ich Ihnen übermenschliche Stärke. Außerdem noch beachtliche Sprintfähigkeiten und ewiges Leben. Doch was am meisten zählt, ist wohl die Aufnahme in meinen Club der Auserwählten, einer festen, sicheren Gemeinschaft für die Ewigkeit. Mein Vorschlag an Sie: Werden Sie Vampir. Nicht gut? Dann stellen sie sich zumindest vor, Ihr Lover wäre einer. So geschehen bei Isabella „Bella“ Swan (Kirsten Stewart). Einem hübschen siebzehnjährigen Mädchen, welches grade zu ihrem Vater in eine stets bewölkte Kleinstadt im Nordwesten der USA gezogen ist. Kaum angekommen, verfällt sie dem mysteriösen Edward Cullen, irgendwas ist anders an ihm. Edward und seine Familie sind Vampire! Dass solchen unterhaltsamen Szenarien eine literarische Vorlage zu Grunde liegt, ist nicht selten und auch hier der Fall. Diesmal mit dem ersten Band der »Twilight« Romanreihe von Stephanie Meyer. Diese brachte, ähnlich wie Harry Potter, ein Nischengenre einem breiten Publikum näher. Auch erreichte die Reihe eine enorme Bekanntheit, die dafür sorgte, dass die Verfilmung einen erfolgreicheren Start hinlegte als der aktuelle James Bond. Das Ergebnis dürfte sich als eine Mischung zwischen »O.C. California« und »Blade« bezeichnen lassen, als teilweise actionreiche Vampir-Romantik. Dies ist ein Film für Leute, denen »Der Kleine Vampir« zu platt ist und ein ewig lebender Tom Cruise zu gruslig.
Julio Espin