Wittgenstein

Großbritannien 1993, 78 min

Der Film ist Derek Jarmans komödiantische Annäherung an Leben und Werk des Wiener Sprachphilosophen und Mystikers Ludwig Wittgenstein (1889-1951).
„Jarmans Film ist in allen wesentlichen - und heiklen - Aspekten des Lebens von Wittgenstein einfühlsam, fair und gerecht; die großen Ambivalenzen des Philosophen - seine depressive Brutalität, seine hochmütige gesellschaftliche Scheu, seine zur Selbstbestrafung neigende Homosexualität, seine gleichermaßen leidenschaftlichen Neigungen zu Logik und Religiosität - stellt er mit respektvoller Distanz und nicht verzerrend dar.” (taz, Berlin)