Book Club - Das Beste kommt noch

Komödie, USA 2018, 105 min

Mit Leder und „Fifty Shades of Grey“ Hilfe zu Mr. Right und einem aktiven Liebesleben auch im hohen Alter? Vier aufgeweckte Damen zeigen, dass es dafür nie zu spät ist und glänzen in dieser charmanten romantischen Komödie, die dank anregender Story und der schauspielerischen Leistung seiner Darsteller/-innen beste Unterhaltung bietet. Und da es um die wichtigste Sache der Welt geht, ist es natürlich ein Thema nicht nur für Ältere. In den USA war der Film sehr erfolgreich und bekam beste Kritiken.
Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) gehen schon ihr halbes Leben gemeinsam durch dick und dünn, ihr monatlicher „Book Club“ ist für alle ein Pflichttermin und bei jeder Menge Wein sind Männer da meist kein Thema mehr. Doch dann präsentiert Vivian ihren Freundinnen als neue Buchclub-Lektüre „Fifty Shades of Grey“, den Roman-Bestseller von E.L. James. Und prompt stellen die erotischen Fantasien das Leben der Damen auf den Kopf, auch wenn Carol nicht sehr überzeugt von der literarischen Qualität des Buches ist. Doch das Thema lässt die vier nicht mehr los. So finden sie sich mehr oder weniger freiwillig in ebenso witzige wie berührende amouröse Verwicklungen verstrickt. Dabei geht es vom Online-Dating über Viagra im Bier bis zu den Sorgen der Töchter um das Wohlbefinden ihrer Mütter. Das alles ist bestens in Bild und Ton verpackt, natürlich ohne Zoten und zu viel Realismus.
Das Regiedebüt von Bill Holderman (Regie, Buch und Produktion) erzählt auf ebenso komische wie berührende Weise, dass es nie zu spät ist, sein Leben aufregend zu machen. Dabei setzt es konsequent auf seine vier weiblichen Superstars, die von hochkarätigen männlichen Partnern ergänzt werden. So treffen Jane Fonda, Diane Keaton, Mary Steenburgen und Candice Bergen als stark an frischen Ideen interessiertes Quartett auf Richard Dreyfuss, Don Johnson, Andy Garcia und Craig T. Nelson und sorgen für so manche verwickelte Situation.
ak