360

Drama, Großbritannien/Österreich/Brasilien/Frankreich 2011, 110 min

Ein Episodenfilm, der sich einmal im Kreis dreht um das Thema zufälliger, sexueller Beziehungen, beginnt standesgemäß mit einer Dirne. An Mirkas erstem Arbeitstag steht zunächst einmal eine Enttäuschung an, denn ihr Freier macht einen Rückzieher; an der Hotelbar sucht Michael flugs das Weite. Die ausgebliebene Untreue wird von seiner Ehefrau Rose daheim jedoch in keiner Weise honoriert, zu tief steckt diese selbst im Gefühlsschlamassel mit dem brasilianischen Fotografen Rui. Falls Rui seine Freundin Laura, die ihn verständlicherweise sitzen lässt, wiederfinden wollte, dann müsste er statt in Rio auf einem tief verschneiten Flughafen in Denver suchen. Wo sie in die Arme eines Sexualstraftäters läuft, der zum ersten Mal seit Jahren wieder auf freiem Fuß ist… Im Reigen der Möglichkeiten räumt Regisseur Fernando Meirelles dem 75-jährigen Sir Anthony Hopkins etwas mehr Leinwandzeit ein und setzt ihn im Flieger nach Denver neben die attraktive Maria Flor, die in ihrer Rolle als betrogene Fotografenfreundin von ihm erfahren wird, dass er womöglich drauf und dran ist, seine Tochter in einem Leichenschauhaus wieder zu sehen. „Wenn du an eine Weggabelung kommst, nimm sie“, lautet die Weisheit im Film und führt naturgemäß zu andauernden Überraschungen. Auch wegen des fehlenden Zusatzes, welcher der beiden Wege zu beschreiten sei. Allein diese Nähe zum echten Leben mit seinen göttlichen Zufällen treibt Fans von »Short Cuts«, »Magnolia«, »L.A.Crash« oder »Babel« sicher auch in diesen Film. Der sich zudem mit Arthur Schnitzlers »Der Reigen« auch noch ein geradezu modernes und ewiges Thema ausgesucht hat, den Seitensprung.