Immer Drama um Tamara

Komödie, Großbritannien 2010, 110 min

Tamara (Gemma Arterton - »Prince of Persia«), inzwischen erfolgreiche Kolumnistin, kehrt in ihren Heimatort zurück, um das kleine Haus ihrer Mutter zu verkaufen. Ewedorn - ein malerisches Dorf in der englischen Grafschaft Dorset gelegen. Ein heiles, idyllisches Landleben, zu dem sich wohlhabende Londoner, Intellektuelle und Schriftsteller zurückziehen. Sie hoffen auf Inspiration oder Entspannung. Einer schreibt fließbandmäßig Bestseller, ein anderer geht hier gepflegt seiner Schreibblockade nach. Der Erfolgreiche nimmt es dafür mit der Treue nicht so genau.
Als 18-Jährige hat Tamara den Ort verlassen. Damals wurde sie kaum beachtet, war unauffällig und mausgrau. Plötzlich taucht sie als wunderschöne junge Lady wieder auf. Wie das passieren konnte, ist natürlich die Frage auf dem Dorf. Und überhaupt mischt sie das beschauliche, ruhige Leben dort gründlich auf.
Und dann sind da noch die beiden biestigen Teenies, denen es schwer gegen den Strich geht, dass der gut aussehende und angebetete Rockstar Ben (Dominic Cooper - »Mamma Mia«) doch nicht etwa im Begriff ist, Tamaras Lover zu werden. Dagegen wird von den beiden bös vorgegangen, was wieder zu neuen Beziehungs-Konstellationen führt.
Regisseur Stephen Frears ist bereits mit »High Fidelity« und »The Queen« bekannt geworden. Mit »Immer Drama um Tamara« bringt er eine Adaption der Comic-Serie von Posy Simmonds ins Kino, was von ihm prinzipiell als sehr befreiend empfunden wird: „Man kann sich praktisch alles erlauben.“
BSC

Buch: Moira Buffini, Posy Simmonds

Regie: Stephen Frears

Darsteller: Gemma Arterton, Dominic Cooper, Tamsin Greig, Luke Evans, Roger Allam, Jessica Barden

Kamera: Ben Davis

Musik: Alexandre Desplat

Produktion: Ruby Films, Alison Owen, Tracey Seaward, Paul Trijbits

Bundesstart: 30.12.2010

Start in Dresden: 30.12.2010

FSK: ab 16 Jahren